Interview mit Trainerin Susanne Franz über „Word für alle Fälle“

Interview mit der Trainerin Susanne Franz (SF) über den Onlinekurs „Word für alle Fälle“, geführt von Christiana Puschak (CP), Pressefrau der BücherFrauen-Akademie, im September 2019

CP: Susanne, du bietest im Herbst bei den BücherFrauen einen Onlinekurs für die Arbeit mit Word an: „Word für alle Fälle“. In dem Kurs können die Teilnehmerinnen ihre Kenntnisse in WORD vertiefen und festigen. Kannst du mir etwas zu den Lernzielen des Kurses sagen?

SF: Ich sehe es als meine Aufgabe an, dass die Teilnehmerinnen im Anschluss an den Kurs ihre tägliche Büroarbeit besser erledigen und dazu gezielt die entsprechenden Word-Funktionen einsetzen können. Zu nennen sind in diesem Zusammenhang vor allem die Themen Texterfassung und -formatierung, aber auch das Schreiben von Rechnungen oder der Umgang mit Bildern und Grafiken.

Ich für meinen Teil setze beispielsweise die Briefvorlage, die ich mir bereits vor einigen Jahren angelegt habe, immer wieder für alle Arten von ‚offiziellen‘ Dokumenten ein. Dass man so eine Vorlage mit überschaubarem Aufwand erstellen und immer wieder verwenden kann, ist daher auch ein Lerninhalt des Kurses.

 

CP: Ich hatte selbst überlegt, an dem Onlinekurs teilzunehmen, bin aber bei der Arbeit nicht so versiert. Was sind denn die Voraussetzungen, um an dem Kurs teilzunehmen?

 

SF: Das wäre doch eine gute Gelegenheit, diese vielleicht etwas lückenhafte Kenntnis des Programms auf eine etwas systematischere Grundlage zu stellen! Denn als Vorkenntnis reicht völlig aus, dass man schon mit Word gearbeitet hat und mit den Grundfunktionen umgehen kann. Alles andere wird im Kurs sehr genau erklärt. Sollten dennoch Fragen offen bleiben, gibt es natürlich immer die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Auf eine Voraussetzung möchte ich aber noch hinweisen: Die Darstellung im Skript orientiert sich an der aktuellen Word-Version für Windows. Aber auch mit einer älteren Version können die Anleitungen sicherlich gut nachvollzogen werden, weil manchmal nur die Bezeichnung der Schaltflächen etwas anders ist. Allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass der Kurs für alte Word-Versionen unter 2007/2010 nicht geeignet ist. Auch werden Nutzerinnen von Mac-Word immer wieder Schwierigkeiten haben, die Anweisungen eins zu eins auf ihr System zu übertragen. Vielleicht könnten interessierte Frauen in diesem Fall auf einen Windows-Rechner mit einer aktuellen Word-Version umsteigen.

 

CP:Wie gehst du didaktisch vor?

SF: Zu jeder der sechs Kurseinheiten wird ein ausführliches Skript online gestellt, das die Teilnehmerinnen im Anschluss selbst bearbeiten. Und da will ich gleich einhaken: Sie sollten sich um Umfang der Unterlagen nicht abschrecken lassen, denn dieser ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass jedes Thema mit einer genauen Schritt-für-Schritt-Anleitung vorgestellt wird. Auch nach dem Kurs hat man also immer wieder die Möglichkeit, die Lerninhalte nachzuschlagen.

Natürlich wird im Kurs auch geübt: Zu jeder Einheit gibt es eine Art Hausaufgabe. Hier geht es vor allem darum, das Gelernte im Bezug zu der eigenen Tätigkeit zu setzen und schon im Kurs Dokumente zu erstellen, die man später wiederverwenden kann. Dass ich diese Hausaufgaben durchsehe und mit zusätzlichen Anregungen versehe, versteht sich von selbst.

 

CP: Viele Frauen – so auch ich – schätzen besonders den persönlichen Erfahrungsaustausch, der bei Präsenzseminaren möglich ist. Außer von der Dozentin können die Frauen dann auch gegenseitig voneinander lernen. Welche Möglichkeiten zum persönlichen Austausch hat eine Teilnehmerin während deines Onlinekurses?

 

SF: Unter dem Strich ist bei einem Onlinekurs natürlich etwas Selbstdisziplin gefordert, da die Lerninhalte im Unterschied zu einem reinen Präsenzseminar nicht im Plenum vorgetragen werden. Diese Arbeitsweise muss man mögen. Aber es lohnt sich meiner Meinung nach, dieses Vorgehen einmal auszuprobieren, da man meiner Erfahrung nach mit dem angebotenen Material sehr effektiv lernen kann.

Dennoch ist ein Online-Seminar ist mehr als reines Selbststudium. Daher gibt es im Kurs natürlich eine Reihe von kommunikativen Möglichkeiten. Wie stark diese genutzt werden, hängt von den Bedürfnissen der einzelnen Teilnehmerinnen ab:

  • Zu Beginn lernen wir uns in einem Chat kennen, wir bleiben auch für den Verlauf des gesamten Kurses in Verbindung. Die Möglichkeit, sich gegenseitig auszutauschen, ist immer gegeben.

  • Man kann jederzeit Fragen stellen – an mich persönlich oder auch an die anderen Teilnehmerinnen. Ich selbst werde auf jede Frage zeitnah antworten.

  • Es wird zu jeder Lerneinheit einen gemeinsamen Chat geben, wo wir uns – etwa nach der Hälfte der Bearbeitungszeit – über Schwierigkeiten oder Erfolge austauschen. Dann ist immer noch genügend Zeit, Dinge zu beheben, wenn es eventuell ein wenig hakt.

 

CP: Mit welchem Zeitaufwand muss ich rechnen, um bei dem Onlinekurs einen nachhaltigen Lernerfolg zu erreichen?

Einen genauen Zeitrahmen anzugeben, ist nicht ganz einfach, da jede Teilnehmerin ja sicherlich ihre eigene Lernmethode und -geschwindigkeit hat. Daher sind die drei bis vier Stunden wöchentlich nur eine grobe Schätzung. Grundsätzlich sollte dieser Zeitrahmen ausreichen, um das Skript zu bearbeiten und die Hausaufgabe vorzubereiten.

Was mir aber wichtig ist: Selbst wenn eine Teilnehmerin nicht bei jeder Einheit die Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Stoff haben sollte, bietet sich durch das ausführliche Skript die Möglichkeit, alles später in Ruhe nachzulesen bzw. dann nachzuholen, wenn diese Anforderung in der Praxis auftaucht.

 

CP: Zum Schluss würde ich gern wissen, wie es dazu kam, dass du bei den BücherFrauen einen solchen Kurs anbietest (Kontakte zu BücherFrauen, zur BücherFrauen-Akademie, eigener Bezug zu Büchern)

Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen biete ich ja als Office-Trainerin Schulungen an und habe auch schon Einiges zum Thema veröffentlicht. Zum anderen hat mich Gisa Windhüfel gefragt, ob ich nicht Interesse hätte, diesen Onlinekurs zu erarbeiten. Ich habe ihr Angebot gerne angenommen und freue mich, dass wir nun bald in die zweite Runde gehen.

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Archiv
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen