Interview zum Akademie-Seminar "Kommunikation, Status und Macht"

"Kommunizieren und verhandeln müssen wir jeden Tag, egal in welchem Kontext. Und dieses Seminar sensibilisiert unter anderem für die vielen Möglichkeiten der individuellen Aktion und Reaktion. Es hat super viel Spaß gemacht, Deborah Ruggieri ist eine inspirierende Dozentin, bei der ich mich als Teilnehmerin gut aufgehoben gefühlt habe. Danke für das tolle Wochenende!" (Heike Herrberg)

"Die Arbeit mit Deborah setzt enorme Energien frei. Für mich wird die Erreichung von Zielen vorstellbar, die vor Wochen noch in weiter Ferne lagen. Wohltuend war für mich, dass Deborah einen nicht unter Druck setzt, sondern dazu anregt, ein eigenes Gespür zu entwickeln, was gut für einen ist und mehr der eigenen Wahrnehmung zu trauen." (Christiana Puschak)    

 

Interview mit Sandra Miriam Schneider (www.literaturschneiderei.de),

geführt von Christiana Puschak: 

  • In welchem Bereich arbeitest Du?

Ich bin systemischer Schreibcoach, Dozentin für Kreatives und Literarisches Schreiben und Kreativitätstrainerin. 

 

  • Was sind Deine beruflichen Schwerpunkte?

Schreibcoaching sowie Seminare und Bildungswochen zum Thema Autobiografisches und Achtsames Schreiben. Zu diesem Thema habe ich im Duden Verlag vor zwei Jahren das erste deutschsprachige Buch veröffentlicht. 

 

  • Wie lange bist Du schon bei den BücherFrauen?

Ich war bereits vor rund 20 Jahren einige Jahre BücherFrau und habe mit drei Kolleginnen das Berliner Mentoring-Programm ins Leben gerufen. Dann bin ich ausgetreten, weil sich meine berufliche Ausrichtung verändert hatte und nicht mehr zum Netzwerk gepasst hat. Das ist jetzt anders: in Zukunft werde ich meinen Fokus auf das Schreiben eigener Bücher legen und so bin ich mit Freuden im letzten  Jahr wieder eingetreten. 

 

  • Hast Du bei den BücherFrauen schon andere Fortbildungen absolviert? Wenn ja, welche?

Diese Fortbildung war meine erste. Aber ich hatte mich zeitgleich auch bereits für das Folgeseminar mit Deborah im Mai angemeldet. Es wird also sicherlich nicht meine letzte Fortbildung gewesen sein.

 

  • Mit welchen Erwartungen bist Du zu dem Seminar bei Deborah Ruggieri gekommen?

Da ich auf der Jahrestagung in Stuttgart bereits viele begeisterte Stimmen gehört hatte, waren meine Erwartungen recht hoch und ich habe mich vor allem auch darauf gefreut, Deborah als Persönlichkeit kennenzulernen – ganz unabhängig vom Seminar selbst. Ich finde es immer wunderbar, inspirierende Frauen zu treffen. 

 

  • Wie hast Du - in wenigen Worten - das Wochenende erlebt?

Fordernd und fördernd, spannend und spielerisch, inspirierend und irritierend. Und das letzte meine ich im besten wortwörtlichen Sinn, denn das Seminar hat vieles „hervorgerufen“. Bei mir ebenso wie bei anderen Teilnehmerinnen, das war deutlich zu spüren. 

 

  • Was meinst Du, kannst Du nach den Erfahrungen und Erkenntnissen vom Wochenende in Deinen beruflichen Alltag oder auch anderweitig einbauen?  

Ich möchte in schwierigen und herausfordernden Situationen – egal ob beruflich oder privat – noch viel mehr auf die Kraft und die Lust des Spielerischen setzen. 

 

  • Hat sich für dich durch die Erfahrungen dieses Fortbildungs-wochenendes etwas im Hinblick auf deine Ziele verändert? Wenn ja, in welche Richtung?

Ich habe eine noch größere Klarheit über das bekommen, was mir wirklich wichtig ist. Und es ist mir sehr deutlich geworden, wie wesentlich es ist, Anderen gegenüber die eigene Position konstruktiv aber deutlich zu vertreten und sich nicht aus Höflichkeit oder anderen Gründen zurückzuhalten. 

 

  • Wie hast Du die Trainerin erlebt?

Ich habe sie als sehr engagiert erlebt. Nicht nur, was das Thema selbst  betrifft, sondern auch wie sie auf uns unterschiedliche Persönlichkeiten eingegangen ist. Deborah hat uns außerdem an ihren eigenen beruflichen Erfahrungen teilhaben lassen und dadurch wurde Vieles noch plastischer und überzeugender. Außerdem hat ihr breites methodisches Repertoire einfach Spaß gemacht. 

 

  • Wie war es mit den anderen Teilnehmerinnen?

Für mich war es ganz einfach schön, andere BücherFrauen kennenzulernen, auch aus anderen Städten. Zu spüren, dass wir offen und vertraut miteinander umgehen können und es keinen Grund gibt, anders zu sein, als wir sind. Das habe ich als wohltuend erlebt. 

 

  • Möchtest Du noch ein Statement anfügen? 

Ich möchte auf diesem Weg Deborah nochmals danken, dass sie auf veränderte Bedürfnisse immer verständnisvoll und flexibel reagiert hat. Beispielsweise als einige Teilnehmerinnen wegen des Sturmwochenendes früher gehen mussten und sie ihr Konzept ganz unkompliziert angepasst hat. Und ich möchte Valeska Henze danken für die gesamte Organisation und ihre fürsorgliche und professionelle Begleitung vor Ort. Das hat sehr dazu beigetragen, dass wir uns alle wohlgefühlt haben. 

 

Vielen Dank für das Interview!

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Bisherige Seminare
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen