< Myra Marx Ferree: Feminismen. Die deutsche Frauenbewegung in globaler Perspektive (Sachbuch)

Juliane Sophie Kayser: Das Sandwichkind (Kinderbuch)


Cover: Kayser, Das Sandwichkind

Cover: Kayser, Das Sandwichkind

Paule erfährt an einem ganz gewöhnlichen Tag beim Schuhe kaufen von einer taktlosen Kassiererin, dass er ein Sandwichkind ist. Er weiß nicht, dass das nichts Schlimmes ist,sondern nur bedeutet, dass er noch ein jüngeres und ein älteres Geschwisterkind hat, nämlich einen kleinen Bruder, der ihn oft nervt und eine große Schwester. Paule ist es peinlich, ein Sandwichkind zu sein; er fühlt sich krank und geht früh zu Bett. Am nächsten Morgen ist es dann passiert: Paule wacht auf und sein Körper hat sich in ein riesiges, aber wohlriechendes Schnitzelsandwich verwandelt. Er verbringt einen seltsamen Tag in der Schule und ist die Sensation auf dem Schulhof. Auf dem Nachhauseweg wird er dann von Tini Tortellini und ihrem Onkel entführt, denn er soll als lebendiges Aushängeschild vor dem Familienrestaurant mehr Kunden anlocken. Daraufhin tun sich Paules Freunde und seine große Schwester Anna zusammen und setzen alles daran, Paule mit der „Rettungsaktion Sandwichkind“ aus den Fängen seiner Entführer zu befreien. Währenddessen fühlt sich Paule aber gar nicht mehr so unwohl bei seinen Entführern, denn Rita, die Drahtzieherin, hat es ihm angetan. Und scheinbar hat sogar die Mafia ihre Finger im Spiel – Was ist da eigentlich los?

Was als skurrile Geschichte beginnt, entwickelt sich zu einer herzerfrischenden und lustigen Geschichte über die Kraft der Freundschaft. Kinder (aber durchaus auch erwachsene Leser) lernen hier, dass man alles erreichen kann, wenn man zusammenhält. Die Charaktere sind lebendig und liebevoll erdacht und die wunderschönen Illustrationen von Nina Hammerle unterstreichen die Geschichte auf die bestmögliche Art, weil sie die Fantasie anregen. „DasSandwichkind“ ist in viele kleine Kapitel aufgeteilt, die es sehr gut ermöglichen, das Buch häppchenweise vorzulesen. Die Kapitelüberschriften verraten nur für meinen Geschmack etwas zu viel von der nachfolgenden Handlung. Juliane Sophie Kayser gelingt es, mit feinem Sprachwitz eine spannende Geschichte zu entfalten. Die sich ergebenden Fragen (z. B. nach den Reaktionen der Erwachsenen) lösen sich auf wirklich lustige Weise auf. Es ist eine sehr fröhliche und spannende Kinderkrimigeschichte für 8-12jährige, die ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Juliane Sophie Kayser: Das Sandwichkind
Verlag Tomorrow’s Classics, 2018 (1. Auflage)
illustriert von Nina Hammerle
Gebunden, 196 Seiten, illustriert
ISBN 978-3-96111-528-0, 13,99 Euro

Eine Empfehlung von Sabine Kloske, www.agentur-rundumsorglos.de

Sabine Kloske, gelernte Buchhändlerin, studierte Kunsthistorikerin und Buchmensch aus Leidenschaft macht Lektorat und Buch-PR für besondere (Indie)-Verlage und -Autoren.


Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Online-Akademien
Sommerakademie
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen