< Ahima Beerlage: Lesbisch. Eine Liebe mit Geschichte (Autobiografie)

Myra Marx Ferree: Feminismen. Die deutsche Frauenbewegung in globaler Perspektive (Sachbuch)


Cover: Ferree, Feminismen. Die deutsche Frauenbewegung in globaler Perspektive

Cover: Ferree, Feminismen. Die deutsche Frauenbewegung in globaler Perspektive

Eine Frau mit wehenden langen Haaren hält eine schier endlose rote Fahne in den Wind, ganz im Stil sozialistischer Bildsprache vom Beginn des 20. Jahrhunderts: Das Buchcover, ein Plakat des Sozialistischen Frauenbundes Westberlin von 1971, versinnbildlicht die Analyse der US-amerikanischen Professorin Myra Marx Ferree, dass die deutschen Frauenbewegungen historisch mit den sozialistischen und sozialdemokratischen Bewegungen verknüpft sind und nicht wie in den USA von einer – hier liberal genannten – Trennung von Staatlichem und Privatem ausgehen.

Die Soziologin Ferree, die sich seit vielen Jahrzehnten mit sozialen Bewegungen in Deutschland und den USA beschäftigt, beschreibt, dass sich im Laufe der Geschichte immer wieder Gelegenheitsfenster öffnen, in denen bestimmte Themen verhandelt werden können. Die Kapitelgliederung orientiert sich an diesen von ihr ausgemachten „Fenstern“ und zeigt auf, inwiefern diese erfolgreich genutzt werden konnten.

Durch die Untersuchung der historischen Kontexte schafft sie eine Vergleichsebene, die sich zwar lediglich punktuell auf Länder jenseits der USA bezieht (insofern ist das „global“ im Titel sicher nicht einzulösen), aber als Außenblick eine Bereicherung ist, da die Verbindung von Kontexten mit entsprechend unterschiedlichen Themen und Fragestellungen offengelegt wird. Ein streng theoretisch gehaltenes erstes Kapitel leitet über zu stärker historisch analysierenden Kapiteln, die sehr gedrängt die komplexen Verhältnisse in den beiden deutschen Staaten (BRD und DDR bis 1990) bzw. des wiedervereinigten Deutschlands sowie den USA miteinander in Beziehung setzen. Lesenswert wird diese Studie vor allem durch die erzählende Beschreibung zu Beginn jedes der Kapitel einer exemplarischen Situation des Zeitgeschehens, die Ferree selbst erlebt hat bzw. atmosphärisch in Szene setzt.

Myra Marx Ferree, Feminismen. Die deutsche Frauenbewegung in globaler Perspektive
Campus Verlag, Politik der Geschlechterverhältnisse Bd. 54, 2018
(Originalausgabe: Varieties of Feminism. German Gender Politics in Global Perspective. Stanford University Press, 2012)
Aus dem US-amerikanischen Englisch übersetzt von Claudia Buchholtz und Bettina Seifried
368 Seiten
ISBN 978-3-593-50292-2 (kartoniert): 34,95 €
ISBN 978-3-593-43072-0 (E-Book): 30,99 €

Eine Empfehlung von Meiken Endruweit, www.stapel-lauf.de.

 

 

Meiken Endruweit arbeitet als freie Fach- und Sachbuchlektorin und Übersetzerin in Berlin. Zur Abwechslung und zum Kopf-Freipusten verlässt sie ihren Schreibtisch immer mal wieder und schreibt dann Reisetexte für Magazine.


Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen