< Barbara Schaefer: Winter. Eine Liebeserklärung (Sachbuch)

Laurie Penny: Cybersexismus (Sachbuch)


Cover: Penny, Cybersexismus

In ihrer aus dem Buch „Unsagbare Dinge, Sex, Lügen und Revolution“ entnommenen Flugschrift analysiert die Autorin und Bloggerin Laurie Penny scharfsinnig und anschaulich, wie sich sexistische und vorgestrige Machtstrukturen in ein System etablieren, dass ursprünglich mit dem Anspruch angetreten war, demokratischer und freier zu sein als die althergebrachten Kommunikationstechnologien. Sie stellt fest, dass die Anonymität des Netzes von Anfang an keine Aufhebung der überkommenen Gesellschaftshierarchie bedeutete, sondern lediglich die Möglichkeit, die Zugehörigkeit zu den unteren Rängen dieser alten Ordnung zu verschleiern. Wer seinen wahren sozialen Status zu erkennen gibt, hat die alten Restriktionen zu befürchten – schlimmer noch, weil die digitale Technologie Machtmissbrauch in weit größerem Umfang möglich macht.

„Man kann schließlich alles hacken, auch Sexismus.“

Ob der Begriff der Meinungsfreiheit missbraucht wird, um Sexisten den Freiraum zu gewähren, Frauen durch Einschüchterung und Diffamierung mundtot zu machen, versucht wird, Frauen und Mädchen „zu ihrem eigenen Schutz“ vom Internet fern zu halten oder Klischeebilder vom männlichen Geek Frauen die für das bedeutendste Berufsfeld der Zukunft nötigen Fähigkeiten absprechen – kein Grund, zu resignieren. „Man kann schließlich alles hacken, auch Sexismus.“ erklärt Penny und verweist auf die wachsenden Gegenbewegungen und die Chancen, die das Netz bietet. Ihr Fazit:

„ Das System passt sich an, wir können es umschreiben, damit es besser funktioniert – oder wir können es zu einem Spielzimmer für die Vorurteile der Vergangenheit machen. “

Penny belegt ihre Analysen mit Querverweisen auf Forschungsstudien und Quellmaterial, benennt Initiativen, die sich der Misogynie im Netz entgegenstellen und fordert Frauen dazu auf, sich das Internet zurückzuerobern. Ihre kluge und gut recherchierte Flugschrift ist wichtig und lesenswert für alle, die digitale Medien verstehen und damit arbeiten möchten.

Laurie Penny, Cybersexismus
Inhalt entspricht dem 4. Kapitel des Buchs „Unsagbare Dinge, Sex, Lügen und Revolution“
Originalausgabe „Unspeakable Things. Sex, Lies and Revolution“
aus dem Englischen übersetzt von Anne Emmert
Edition Nautilus, Hamburg 2015
E-book ePub
ISBN 978-3-86438-177-5, 1,99 €

Eine Empfehlung von Sandra Pappe, www.sandrapappe.de


 

Sandra Pappe ist Autorin und Illustratorin. Sie hat zwei Architekturführer verfasst und arbeitet zur Zeit u.a. an neuen Manuskripten und einem Blog zur politischen Dimension der Architektur.


Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen