Riane Eisler: Die verkannten Grundlagen der Ökonomie. Wege zu einer Caring Economy (Sachbuch)

Höchste Zeit für dieses Buch. BücherFrau Ulrike Brandhorst hat sich für das 2007 erschienene Original eingesetzt und die gekürzte, überarbeitete Fassung ins Deutsche übertragen. Es geht um nichts weniger als um ein neues Narrativ, was Wirtschaft ist und sein kann, konkret um die Anerkennung des wirtschaftlichen Werts von Umweltschutz sowie von Pflege und Fürsorge ab der frühesten Kindheit.

Die Autorin schöpft aus ihrer jahrzehntelangen transdisziplinären Forschungsarbeit und stellt einer »Ökonomie der Unterwerfung« eine »Ökonomie der Partnerschaft« gegenüber. Sie entwirft das Bild einer Caring Economy des Partnerismus in der postindustriellen Welt. Darin wird die überwiegend von Frauen geleistete Fürsorgearbeit aufgewertet, gleichzeitig sorgen neue Wirtschaftskennzahlen dafür, dass die Kosten umwelt- und gesellschaftsschädigender Produkte und Tätigkeiten angemessen berücksichtigt werden. Im Ergebnis entsteht unter anderem eine Neudefinition dessen, was wir als produktive Arbeit betrachten.

Mit ihrem Ansatz wirbt Riane Eisler für eine Wirtschafts- und Sozialpolitik, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt, und zwar ohne Doppelstandards für Männer und Frauen. Ihr Schlüsselbegriff Partnerismus ist jedoch mehr als ein weiterer Ismus, er ist ein Aufruf, untaugliche ökonomische Konzepte zu überwinden und die »Care-Revolution« auf den Weg zu bringen. Für den Anfang zum Beispiel dadurch, dass wir Fürsorge in unserem Alltag und im öffentlichen Diskurs zum Maßstab unseres Redens und Handelns machen.

Riane Eisler: Die verkannten Grundlagen der Ökonomie. Wege zu einer Caring Economy
aus dem Amerikanischen übersetzt von Ulrike Brandhorst, illustriert von Christina S. Zhu
Büchner-Verlag, Marburg, 2020
gebunden mit Fadenheftung und Lesebändchen, 234 Seiten
ISBN 978-3-96317-215-1, 22,00 Euro
ePDF: ISBN 978-3-96317-747-7, 17,99 Euro
ePUB:ISBN 978-3-96317-748-4, 17,99 Euro

Eine Empfehlung von Marion Voigt, www.folio-lektorat.de

null

Marion Voigt, Slawistin M. A., ist freie Lektorin, Texterin und Literaturagentin.

Transparenzhinweis: Die Autorin empfiehlt das Buch aus Eigeninteresse und nicht aus wirtschaftlichen Gründen.

Weitere Infos

Alle Buchempfehlungen

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
BücherFrauen-Literaturpreis
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/RHEIN-MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Bisherige Seminare
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen