Frankfurt / Rhein-Neckar: LinkedIn oder der Weg zu mehr Sichtbarkeit

Wie die Plattform als Branding Tool verwendet werden kann – ein virtueller Jour Fixe mit der Webagentin Silke Buttgereit

null

 

Sich in der aktuellen Zeit sichtbar zu machen, ist gar nicht so einfach und dennoch unabdingbar,  gerade auch in beruflicher Hinsicht. Wie dies mit Hilfe von LinkedIn funktionieren kann, erzählte Silke Buttgereit (die webagentin) der aktuellen Mentoring-Runde Frankfurt/ Rhein-Neckar. Bevor es jedoch zum Thema ging, sollte sich jede Teilnehmerin zwei Schlagworte überlegen, die sie gut beschreiben. Im ersten Moment gar nicht so einfach, aber eine gute Vorbereitung für das eigene LinkedIn Profil.

Facebook für Professionals

LinkedIn ist ein soziales Netzwerk zur Pflege von Geschäftskontakten, oder auch Facebook für Professionals: Die Ähnlichkeit fällt optisch auch beim ersten Blick ins Netzwerk direkt ins Auge. Aber auch die Funktionen erinnern an die bekannten Netzwerke: Posten, Kommentieren, Artikel schreiben, Nachrichten austauschen – alles ist möglich.

Aber: Es geht immer um fachliche Informationen. Essensbilder oder Ähnliches sind hier nicht zu finden, dafür aber ein reger Austausch über Themen und Ideen.

Unabhängig der verwendeten Funktion steht Netzwerken im Vordergrund. Spätestens jetzt wird klar: Sichtbarkeit kann nur erzeugt werden, wenn man daran teilnimmt und auch wahrgenommen wird. Daher sollte das eigene Profil entsprechend aussagefähig sein. Hier kommen die Schlagworte vom Anfang auch wieder ins Spiel. Diese helfen, sich selbst zu präsentieren.

Ein Netzwerk im Netzwerk     

Nachdem wir uns noch „Best Practice Beispiele“ angesehen hatten, konnten wir in Kleingruppen über unsere Erfahrungen und Fragen diskutieren. In der Abschlussrunde wurde deutlich, dass die Mehrheit das Tool für den Aufbau und die Pflege von Kontakten verwendet, aber im Umgang mit den Infos im Internet eine rechtliche Unsicherheit besteht.

Silke Buttgereit konnte uns viele Hinweise geben, wie man LinkedIn fürs Netzwerken nutzen kann. Dabei ist es nicht notwendig, jeden Tag Unmengen von Zeit zu investieren. Wichtig ist, dass man dort stattfindet. Hier kommt es aber natürlich auch darauf an, welche Ziele verfolgt werden. Schließlich ermutigte uns Silke Buttgereit, die unterschiedlichen Möglichkeiten einfach auszuprobieren und aktiv zu werden.

Stephanie Treitz, Mentee Frankfurt / Rhein-Neckar 2020/2021

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
BücherFrauen-Literaturpreis
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Bisherige Seminare
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen