Review der BF-Jahrestagung in Hamburg 2017


Neben den (all-)täglichen Herausforderungen für alle (Bücher-)Frauen hieß es vom 10. bis 12. November 2017: »Herausforderung Strukturwandel – Bedrohung oder Chance für den Buchhandel«.

Infos rund um die Workshops und Gäste der öffentlichen Podiumsdiskussion am 11. November 2017: jahrestagung.buecherfrauen.de.

Erweiterter Vorstand und Warm-up am Freitag

Freitagabend trafen sich die ersten Funktionsfrauen für die üblichen Vereinsbelange in der Bibliothek Frauenforschung, Gender & Queer Studies, zuerst die Finanzfrauen, dann der erweiterte Vorstand.

Nachwuchs trifft Branchenexpertinnen

Kooperationspartnerin und Gastgeberin für die beiden abwechslungsreichen Tage war die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW).

Studierende der HAW unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Ute Krauß-Leichert waren sowohl an der Vorbereitung unserer Jahrestagung als auch an der Durchführung u. a. als Workshop-Assistent*in beteiligt.

Das fleißige Hamburger Orga-Team um die beiden Städtesprecherinnen Nadja Mortensen (#FrauMortensen) und Rabea Güttler hatte neun Workshops zusammengestellt. Für die knapp 120 angemeldeten BücherFrauen bedeutete dies mitunter ein längeres Abwägen: »Ich finde alle Workshops interessant, ich kann mich doch nicht klonen.«

Großartig: das Orga-Team

Viel wichtiger als ein eingehaltener Zeitplan sind aber die zwischenmenschlichen Begegnungen. Und die gab es dank moderner Kommunikationstechnik auch über den großen Teich. Mit großen Emotionen: Die scheidende 1. Vorsitzende hat sich in einem sehr persönlichen Video von Amt und Aufgaben und Artgenossinnen verabschiedet. Stephanie Hanel (#wegholz) verfolgt das Geschehen rund um die deutschen BücherFrauen nun aus der Ferne von NYC via Twitter und Blog.

Neun famose Workshops

Den größten Workshop-Zulauf hatte unsere Bücherfrau des Jahres, Nina George (#nina_george). Knapp drei Dutzend Bücherfrauen wollten mehr über das VG-Wort-Urteil hören: »Danke – für nichts«. Als mögliches Ergebnis hieß es: 5 Worst-Case-Szenarios stehen bestenfalls 3 Best-Case-Szenarios gegenüber. Da bleibt noch so einiges zu tun. »Arbeitslos« wird das VS-Bundesvorstandsmitglied so schnell nicht werden.

Weitere Themen der insgesamt neun moderierten Workshops waren u. a. »Buchhandel und Bibliotheken ohne Bücher? Die Präsenz der Medien im Strukturwandel von Print und digitalen Medien« mit Carola Markwa, Geschäftsführerin des Börsenvereins Nord und Prof. Frauke Schade. »Buchblogger*innen und ihre Bedeutung« präsentierte Ute Nöth (#greubel).

Um eine vielversprechende Nische ging es beim Workshop 5: »Bücher in Leichter und Einfacher Sprache« mit der Hamburger Pressefrau Sabine Muhl (#20inklusion16).

Dass wir noch lange über den Gender Pay Gap sprechen werden, ist nicht erst seit dem Workshop der Berliner Pressefrau Yvonne de Andres (#deandres_de) klar. Angeregt diskutierten die Teilnehmerinnen zum leider immer noch notwendigen Dauerbrenner Gleichstellung: »Frauen in der Buchbranche: Pro Gleichstellung«. Wie erreichen wir mehr Geschlechtergerechtigkeit? Wie setzen wir sie in der Buchbranche um? Aktives Einbringen war gefordert, da kennt die Berlinerin kein Pardon.

Bis Mitternacht fachsimpelten die letzten BücherFrauen und schnackten was die Stimme hergab – passendes Stimmtraining gab es am Nachmittag im Workshop 7, »Im Brustton der Überzeugung – Mit starker Stimme sprechen« mit Monika Hein (#Stimmwerklerin) – fast so gut besucht wie bei Nina G. Die promovierte Sprechtrainerin wollte dafür sorgen, dass wir nicht mehr wie eine bekannte TV-Moderatorin/Werbe-Ikone klingen (kleiner Hinweis – früher hat sie Werbung für »blubb«-Spinat gemacht).

Weil das Internet so langlebig ist, ist die »Online-Reputation« mit Silke Buttgereit (#buttgereit) auch immer wieder ein nachgefragtes Thema.

»Das Beste beider Welten – neue Möglichkeiten zwischen Selfpublishing und Verlag: Chancen und Herausforderungen« wollte Julia Dibbern (#Juli_Dibbern) mit ihren Teilnehmerinnern erarbeiten und vor allem aufzeigen, wo mögliche Stolpersteine liegen.

»Ein Tatort-Kommissar zieht sie alle von der Couch«, so die Trägerin des niedersächsischen Buchhandelspreises 2016, Susanne Köster-Schoon, die aus ihrem Berufsalltag – Quereinsteigerin in den Buchhandel – heute überaus erfolgreich Literatur-Events organisiert. Oliver Mommsen oder Hannelore Hoger bei einem Lese-Event heißt fast automatisch »ausverkaufter Garten« – die Events finden meist unter freiem Himmel statt. Ihr Workshop-Titel: »Kulturtreffpunkt und digitale Transformation. Was können, brauchen und vermissen Buchhandlungen in der Region – jenseits der Metropolen?« Im Frühjahr 2018 folgt die Kreative einer Einladung zum Treffen der independent bookshops (USA).

Samstagabend im Kiez

Bei bestem Hamburger Herbstwetter – Friesennerz nicht vergessen? – zog die muntere Frauenschar Samstagabend gen Hafen. Bei Interesse noch eine einstündige Bustour und ein paar Sehenswürdigkeiten bei Dunkelheit, just like »doing Europe in 10 days«.
Die Weniger-an-Kultur-im-Dunkeln-Interessierten oder schon früher mal angereisten Hamburg-Gäste konnten direkt Abdampfen in den Hamam – leider ohne Dampf und Seifenschaummassage, aber mit umwerfendem Büffet. Special thanks to Birgitt Frey für diese kulinarische Idee und ihre persönlichen Beziehungen, auch zu unserer Schirmherrin Sybil Gräfin Schönfeldt, die in einer launigen Rede bei der offiziellen Eröffnung am Samstag u. a. Einblicke in ihre eigene (Lese-)Jugend gab.

Neuwahlen

Ein zweiter Block Vereinsangelegenheiten inkl. turnusgemäßer Vorstandswahlen am Sonntagmorgen mit folgendem Ergebnis (je eine Kandidatin pro Wahlgang):
Die bisherige 2. Vorsitzende, nun neue 1. Vorsitzende: Jana Stahl, RG Heidelberg, #WortRatgeberin
Die bisherige Social Media Koordinatorin Brigitte Jetschina ist neue 2. Vorsitzende, RG Stuttgart, #BJetschina
Die Buchdesignerin Annalena Weber ist neue 2. überregionale Pressefrau, RG Hamburg, #halloweber

Öffentliche Podiumsdiskussion am Sonntag

In einer lebhaften Podiumsdiskussion unter der Leitung der wunderbaren Katharina Gerhardt (#katha_goldwaage) mit der Gästerunde Gesa Oldekamp (#GesaOldekamp), Prof. Dr. Krauß-Leichert (#KraussLeichert), Carola Markwa und Stefanie Krawehl (#buchsaal) ging es um Fragen, wie sich zukünftig Bücher, Lesegewohnheiten, disruptive Innovation, Strukturwandel, Rolle des Buchhandels, Absatz und Digitalisierung begegnen wollen.

Wichtiger Faktor (für alle Eltern): Man kann mit der Leseförderung gar nicht früh genug anfangen. Schon Kleinstkinder profitieren von ersten haptischen Bucherfahrungen, dies wirkt Studien zufolge prägend für ihr späteres Leseverhalten. Und die Digitalisierung sei »ein Segen«, nicht nur für die Bibliotheken. Deren Nutzer*innen können teilweise kostenlos früher unvorstellbar und nur Experten mit Samthandschuhen vorbehalten, weltweit Daten abrufen. Buchschätze und Primärquellen seien ohne die modernen Techniken unrettbar verloren.

Freikarten-Verlosung für die future!publish

Unsere bestens vernetzte Berliner Pressefrau Yvonne de Andrés konnte für den Berliner Kongress Ende Januar eine Freikarte »erwirtschaften«. Das Los fiel auf die Hamburger Regionalsprecherin Rabea Güttler. Herzlichen Glückwunsch! #future_publish

BücherFrauen-Hall of Fame im Forum

Das Ergebnis des studentischen Seminars »Lesesozialisation« im Sommer war auf und neben den Tischen im Forum zu bewundern: eine Farbbroschüre mit 19 interviewten BücherFrauen sowie 2-Meter-Aufsteller mit Foto und Text. Welcome to the Hall of Fame erfolgreicher BücherFrauen als Role Models für mehr #Sichtbarkeit in der Buchbranche.

Viel zu schnell ging das intensive Wochenende Sonntagmittag zu Ende. Lunchtüte to go und: in Hamburg sagt man »tschüss« – bis irgendwo.

Die Jahrestagung 2018 wird als Barcamp ausgerichtet mit einem überregionalen Orgateam, das sich spontan am Sonntag gefunden hat. Save the date: 9. bis 11. November 2018, Ort: N. N.

Stay tuned.


Text: Sabine Muhl, Pressefrau Hamburg

Foto: Heidi Wendelstein


Newsletter Börsenblatt
Newsletter Buchmarkt

 

Die Jahrestagung der BücherFrauen 2017 wurde unterstützt von (alphabetische Reihenfolge):

Börsenverein des Deutschen Buchhandels Nord
Books on Demand – BoD
editionfünf
Gmeiner Verlag
junfermann Verlag
Kursbuch
Lünebuch, die Buchhandlung am Markt, Lüneburg
Nina George
rowohlt
Verlagsgruppe Random House Bertelsmann
VSA Politische Bücher

Herzlichen Dank an unsere Sponsoren!


Über uns
Vereinsporträt
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG/DRESDEN
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Online-Akademien
Sommerakademie
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen