Die BücherFrauen auf der Frankfurter Buchmesse 2018


Zuverlässig wie immer bieten die BücherFrauen auf der Frankfurter Buchmesse ein spannendes und inspirierendes Programm mit Diskussionen, den neuesten Vereins-Infos und natürlich Ehre, wem Ehre gebührt.

Für Informationen über die BücherFrauen ist unser Stand in Halle 4.1 / E 67 die ideale Anlaufstelle. 

Wer unsere erste Vorsitzende Jana Stahl treffen möchte, hat dazu in der BücherFrauen-Sprechstunde am Mittwoch von 11 bis 12 Uhr am Stand des Börsenvereins, Sortimenter-Ausschuss Halle 3.1 / H65 die Gelegenheit.

Im Anschluss um 13 Uhr findet im Salon des Weltempfangs, Halle 4.1 / B81, eine Podiumsdiskussion zum Thema „Bilder bauen Welten: die Macht des (un)sichtbaren Narrativs“ statt.

 

 

 

 

 Nina George

Unsere Frau im Deutschen Kulturrat, Übersetzerin und Lektorin, Valeska Henze, wird das Gespräch zwischen Nina George vom Bundesvorstand des Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie der PEN-Beauftragten im Womens Writers Committee, der Kabarettistin, Schauspielerin, Grimme-Preisträgerin und Sängerin Maren Kroymann mit Prof. Dr. Elizabeth Prommer, der Direktorin des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock moderieren.

 

 

 

 

Maren Kroymann, Fotografin: Mirjam Knickriem

Ausgehend von der Feststellung, dass wir alle von vielen Bilder geprägt sind, seien es Rollenbilder, Vorstellungen von Kultur, Idealvorstellungen oder mediale Utopien, die unser Verhalten im sozialen und gesellschaftlichen Miteinander bestimmen, und dass wir heute viel darüber wissen, wie Männer die Welt sehen, aber weniger über den weiblichen Blick, stellt die Diskussionsrunde einige Fragen an sich und die Zuhörer. Welche Rolle etwa spielt die (Un-)Sichtbarkeit von Autorinnen in den Aushandlungsprozessen über das „richtige Frauenbild“, über Aufgaben, Rechte und Pflichten, die durch dominierende und / oder umstrittene Geschlechterrollen festgelegt werden? Was resultiert aus der Unsichtbarkeit der Intellektualität von Frauen in dieser Gesellschaft? Welche Bilderwelt auch in unseren Geschichten wollen wir für die Zukunft?

 

 

 

 

Prof. Dr. Elizabeth Prommer

Auf die Beine gestellt wird diese Veranstaltung vom Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS), gemeinsam mit den BücherFrauen, dem PEN-Zentrum Deutschland sowie dem Netzwerk Autorenrechte.

Am Donnerstag jagt ein Highlight das nächste. Wir starten um 12 Uhr im ARTS+-Salon in Halle 4.1 mit dem sparkx-Salon zum Thema „Make A Change: Female Leadership in the Digital Age“ einer Veranstaltung des Erich-Pommer-Instituts (EPI) dieses Mal in Kooperation mit the ARTS+ von der Frankfurter Buchmesse und den BücherFrauen.

Der digitale Wandel erfasst alle Bereiche der Gesellschaft und führt auch in der Medienbranche zu grundlegenden Veränderungen. Von Führungskräften wird erwartet, die digitale Transformation in den Unternehmen zu meistern und den Wandel zum Erfolg des Unternehmens voran zu treiben. Welches Potenzial bietet der technologische und kulturelle Wandel für Medienunternehmen und wie schafft weibliche Führung Innovationen? Wir stellen einflussreiche Frauen aus den Bereichen Publishing, TV, Games und Web vor, die sich innovativ und erfolgreich den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen. Moderiert wird die Diskussion von Astrid Maier, Chefreporterin bei der WirtschaftsWoche. Den Bereich Publishing vertritt die Leiterin Digital Marketplace Development bei Random House Rita Bollig.

Die sparkx-Salons sind das öffentliche Rahmenprogramm eines spannenden Projekts des EPI: sparkx – Das Leadership-Programm für Frauen in Medienunternehmen. Ziel von sparkx ist es, die Aufstiegs- und Karrierechancen von Frauen im mittleren Management von Medienunternehmen nachhaltig zu verbessern. Das Programm richtet sich an Unternehmen aus der Film- und TV-Branche, dem Musik- und Games-Bereich sowie den Printmedien.

Am späteren Nachmittag beginnt das traditionelle BücherFrauen-Programm auf der Leseinsel der unabhängigen Verlage in Halle 4.1 / D36

Um 16 Uhr moderiert Aviva-Verlegerin und Vorsitzende der Kurt-Wolff-Stiftung, Britta Jürgs, die Podiumsdiskussion „Female Perspectives – Publishing in Georgia / Weibliche Perspektiven – Verlegerinnen aus Georgien“ mit Verlegerinnen aus dem Ehrengastland Georgien. Diskutiert wird in englischer Sprache mit Übersetzung ins Deutsche. Auf dem Podium sitzen drei Verlegerinnen aus Georgien. Sie berichten von ihrem Werdegang und ihren Erfahrungen in der georgischen Buchbranche. Gvantsa Jobava, International Relations Manager von Intelekti Publishing und Vorsitzende der Georgian Publishers and Booksellers Association hat u. a. auch das Programm des Gastlandauftritts von Georgien mit gestaltet. Tina Mamulashvili ist Geschäftsführerin bei Bakur Sulakauri Publishing, dem größten Verlagshaus in Georgien, und betreut zudem eine Buchhandelskette. Mariam Korinteli ist mittlerweile die Geschäftsführerin bei Books in Batumi.

Um Donnerstag, den 11. Oktober um 17 Uhr beginnt die Ehrung der leidenschaftlichen Buchhändlerin und langjährigen BücherFrau Susanne Martin als BücherFrau des Jahres 2018. Die Laudatio hält Angelika Rausch (Bereichsleiterin IT-Kataloge, KNV).

Susanne Martin, die frühere Inhaberin der Stuttgarter Schiller-Buchhandlung, leidenschaftliche Buchhändlerin, gut vernetzte Branchenkennerin, engagierte Bücherfrau und Vorreiterin auf analogen wie digitalen Wegen wurde 2018 zur BücherFrau des Jahres gewählt. Die BücherFrauen würdigen damit Susanne Martins bisheriges Lebenswerk, danken ihr für ihr großes Engagement im Netzwerk und hoffen, dass sie vielen jungen Frauen in der Branche ein Vorbild sein kann.

Laudatorin Angelika Rausch ist von Haus aus Bibliothekarin. Über verschiedene Stationen landete sie in der Katalogredaktion des Barsortiments der Unternehmensgruppe Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) – und bei den BücherFrauen. Seitdem verbindet sie das BücherFrauen-Netzwerk eng mit dem Buchhandel an sich und mit Buchhändlerin und BücherFrau Susanne Martin im Besonderen.

Das wird natürlich gebührend gefeiert mit anschließendem Sektempfang und Women-in-Publishing-Party!

Last but not least: Wir engagieren uns für den Branchennachwuchs! Am Freitag, den 12.10. um 9:30 Uhr startet der Messerundgang „Frauen gehen in Führung“ in Kooperation mit den Verlagen der Zukunft von der HTWK Leipzig. Barbara Neeb und Katharina Schmidt haben wieder eine spannende Tour mit Führungsfrauen aus der Programm- und Marketingleitung zusammengestellt. Beginnend bei Helga Frese-Resch (Kiepenheuer & Witsch), geht es zu Susanne Krebs (cbj/cbt) und weiter zu Christiane Steen (rororo Rotfuchs), schließlich führt der Rundgang zu Theresa Bolkart (dtv). Bewerbung bis zum 25.9. bei den Verlagen der Zukunft. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wer dann immer noch nicht genug hat, ist herzlich eingeladen an unserem Stand in Halle 4.1 /  E 67 vorbeizuschauen, sei es zum informativen Austausch oder einfach um ein bisschen Kraft zu tanken vor dem nächsten Messehighlight.

Kontakt: Marianne Eppelt, messe(at)buecherfrauen.de/ Messerundgang: Verlage der Zukunft

Kurzübersicht über die Veranstaltungen


Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Online-Akademien
Sommerakademie
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen