Fbm18: Erlebnisbericht von Marianne Eppelt


Fbm 18, Sparkx Salon, Fotografin: Heidi Wendelstein

Fbm 18, Sparkx Salon, Fotografin: Heidi Wendelstein

Glänzende BücherFrauen auf der Frankfurter Buchmesse 2018

Brillante BücherFrauen, packende Podiumsdiskussionen und klasse Kooperationen hatte die diesjährige Frankfurter Buchmesse zu bieten.

Der BücherFrauen-Stand in Halle 4.1 war wieder ein Ort für regen Austausch zwischen neuen und alten Hasen. Vielen Dank an dieser Stelle allen Standienstleistenden, die unsere Präsenz als Netzwerk auf der Buchmesse möglich machen. Als weitere Option zum geselligen Klüngeln trafen sich einige Frauen gleich am Mittwochabend zum Stammtisch, wo es unter anderem auch schon um die Themen auf der kommenden Jahrestagung ging.

Die fünf Tage Frankfurter Buchmesse waren sodann gut befüllt mit BücherFrauen-Themen. Den Anfang machte am Mittwoch die BücherFrauen-Sprechstunde mit der ersten Vorsitzenden Jana Stahl. Mit dieser konnten wir uns wieder am Stand des Sortimenter-Ausschusses des Börsenvereins präsentieren. Diese Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck von unserem Netzwerk zu verschaffen, wurde auch von den unterschiedlichsten Frauen rege genutzt. Die Themen reichten von Fragen zum Berufseinstieg, zu Kooperationen für Verlegerinnen und internationaler Zusammenarbeit.

Schockierend: Schreibende Frauen

Ein erster Höhepunkt war die Präsentation der Pilotstudie „Frauen zählen“ im Rahmen der Podiumsdiskussion „Bilder bauen Welten: die Macht des (un)sichtbaren Narrativs“. Prof. Dr. Elizabeth Prommer, die Direktorin des Instituts für Medienforschung an der Universität Rostock hat diese wissenschaftlich begleitet und stellte sie nun gemeinsam mit Nina George und Maren Kroymann vor. Valeska Henze führte durch das so informative wie unterhaltsame Gespräch zwischen Wissenschaft, Literatur und Medienbetrieb. Als Autorin und Bundesvorstand des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller konnte Nina George eindrucksvoll die dahinterstehende Motivation beschreiben, nämlich endlich Daten und Fakten zur Ungleichbehandlung von Männer und Frauen in die Hand zu bekommen. Maren Kroymann ließ an ihrer reichen Erfahrung als Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin teilhaben, die es nicht dabei beließ auf der Bühne hübsch auszusehen, sondern ihre eigenen Texte zum Besten gab. Ein Umstand, der doch nicht wenige Männer schwer irritierte.

 Fotografin: Heidi Wendelstein

Am Donnerstag gab es eine Premiere. Erstmalig kooperierten wir mit dem Erich-Pommer-Institut und ARTS+ von der Frankfurter Buchmesse für den sparkx-Salon zum Thema „Make a Change: Female Leadership in the Digital Age“ mit anschließendem Lunchdate zum Netzwerken. Coach und Business Consultant Dr. Sabine Hahn moderierte das Gespräch zwischen drei Führungsfrauen aus verschiedenen Bereichen der Medienbranche. Das Verlagswesen präsentierte Rita Bollig, Vice President des Digital Marketplace Developement bei Random House. Marieke Rieman ist Chefredakteurin bei ze.tt, dem Onlinemagazin der ZEIT, das v. a. die Zielgruppe der 18–30-Jährige im Blick hat. Aus der Games-Industrie saß Sonja Hawranke mit auf dem Podium, die Diplomingenieurin der Medientechnik hat sich mit dem Studio Golden Orb selbstständig gemacht.

Tradition und Zukunft

Fotografin: Heidi Wendelstein

Der Donnerstag wäre nicht der Donnerstag auf der Buchmesse, ohne die traditionelle Podiumsdiskussion mit Verlegerinnen aus dem Ehrengastland, in diesem Jahr Georgien. Unter dem Titel „Female Perspectives – Publishing in Georgia / Weibliche Perspektiven – Verlegerinnen aus Georgien“ moderierte Aviva-Verlegerin und Vorsitzende der Kurt-Wolf-Stiftung, Britta Jürgs, die Veranstaltung. Auf Englisch unterhielten sich Gvansta Jobava von Intelekti Publishing und Vorsitzende der Georgian Booksellers Association, Tina Mamulashvili, die Geschäftsführerin bei Bakur Salukari Publishing und Mariam Korinteli von Books in Batumi. Die gut besuchte Diskussion fand wieder auf der Leseinsel der unabhängigen Verlage statt. Übersetzt wurde dabei von Doris Hermanns. Wie sich herausstellte, sind auch in Georgien Frauen in der Buchbranche in der Überzahl, nach einhelliger Meinung auf dem Podium, weil Frauen einfach besser organisieren könnten.

Anschließend stieg die Aufregung etwas, denn die Ehrung zur BücherFrau des Jahres 2018 stand an. Nicht wenige Weggefährten und Unterstützerinnen hatten sich eingefunden, um Susanne Martin standesgemäß zu feiern. Bei einem Glas Sekt stießen die Anwesenden bei der Women-in-Publishing-Party auf die Geehrte an und ließen den Messetag ausklingen.

Fotografin: Heidi Wendelstein

Der Freitag stand im Zeichen des Nachwuchses. „Frauen gehen in Führung“ war wieder das Motto unseres Messerundgangs in Kooperation mit den Verlagen der Zukunft von der HTWK Leipzig. Katharina Schmidt und Barbara Neeb leiteten den interessierten Nachwuchs über die Messe und zu verschiedenen Führungsfrauen aus der Branche.

Fotografin: Barbara Neeb

Und auch am Samstag nutzten wir die Chance, Berufseinsteigerinnen unser Netzwerk nahezubringen. Christine Schlötterer vom Tre Torri Verlag stellte die BücherFrauen unter dem Titel „Gute Netzwerke für die Buchbranche“ im Rahmen des Young Professional’s Day vor, der gemeinsam von den Jungen Verlagsmenschen, Bommersheim Consulting, der Abteilung Berufsbildung des Börsenvereins, des mediacampus frankfurt und der Frankfurter Buchmesse organisiert wird.

Wer sich mit Blick in die Zukunft schon auf die nächste Messe freut, muss tatsächlich nicht bis zum März in Leipzig warten, sondern kann sich auch mit einem Besuch bei den BücherFrauen bei der RegensBuch in Regensburg im November über Wasser halten.

Ausführlicherer Bericht zu Sparkx von Veronika Licher

Informationen zum Erich-Pommer-Institut und seinem Projekt sparkx 

Bericht zur Ehrung der BücherFrau des Jahres von Gesa Oldekamp inkl. Laudatio von Angelika Rausch sowie der Dankesrede von Susanne Martin

"BücherFrauen gehen in Führung", ein Erlebnisbericht

Marianne Eppelt


Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Sommerakademie
Besser Übersetzen jetzt draußen
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen