München: "Es geht nicht darum wer man ist, sondern was man tut." BücherFrauen zu Besuch bei Tanja Graf im Literaturhaus München

Das neue exklusive Format „Women’s Club“ der Münchner Bücherfrauen, konnte gelungener wohl kaum starten: Anderthalb Stunden lang erzählte Tanja Graf über ihre Karriere in der Buchbranche. Die heutige Leiterin des Münchener Literaturhaus hat Zeiten als Lektorin, Programmleiterin und Verlegerin erlebt, mit Höhen und Tiefen. Ruhig, fast leise, aber sehr präsent erzählte die Münchnerin, Jahrgang 1962, von ihrer Kindheit in einem „Bücherhaushalt“ (der Vater war Programmleiter des List Verlags). Nach dem Abitur ging Tanja Graf zunächst nach Paris, studierte an der Sorbonne, arbeitete in einer Buchhandlung und absolvierte später eine Buchhandelslehre in der damaligen Münchner Traditionsbuchhandlung Kaiser, volontierte beim Piper Verlag und studierte Romanistik mit Magisterabschluss (1989). Während des Studiums arbeitete sie weiterhin im Lektorat des Piper Verlags. Von einer erfahrenen Kollegin kam der kluge Ratschlag „Du musst nach New York“. Gesagt, getan, Tanja Graf arbeitete ein Dreivierteljahr in dem namhaften Verlag Farrar, Straus & Giroux. Von da an ging es rasant aufwärts. Piper engagierte sie als Lektorin. Sie blieb 14 Jahre, übernahm Programmverantwortung, wurde schließlich Cheflektorin – und freut sich noch heute über große literarische Entdeckungen wie Jon Krakauer („In eisige Höhen“), Madeleine Bourdouxhe („Gilles Frau“) oder Sándor Márai („Die Glut“). Es folgten Jahre mit eigenem Verlag, zunächst gemeinsam mit dem Verleger Lothar Schirmer (SchirmerGraf Verlag), schließlich als alleinige Verlegerin mit ihrem Graf Verlag unter dem Dach von Ullstein. Auch diese Zeit brachte große Erfolge, zum Beispiel „Meine weißen Nächte“ von Lena Gorelik oder „Irgendwann werden wir uns alles erzählen“ von Daniela Krien, die sie entdeckt hat: „Mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich heute über sie höre oder lese“. Einem einjährigen Intermezzo beim Schweizer Diogenes Verlag folgte 2016 die erfolgreiche Bewerbung um die Nachfolge in der Leitung des Literaturhauses München: „Natürlich reizte mich diese Position schon inhaltlich ungeheuer. Es zog mich aber auch sehr zu meiner Familie zurück, die in München geblieben war, während ich in Zürich arbeitete.“

Das zehnköpfige Team um Tanja Graf – sieben Frauen, drei Männer – stemmt ein anspruchsvolles wie ansprechendes Programm mitten in der Münchner Altstadt. „Ich möchte möglichst viel Konsens, und ich möchte Verantwortung auf allen Schultern“ – so beschreibt Tanja Graf ihren Managementstil. Das klappt sehr gut mit ihrem engagierten Team. „Erfolg ist die beste Motivation“, sagt sie, und das lässt sie wohl auch die vielen langen Arbeitstage, oft inklusive spätabendlicher Essen mit Autorinnen und Autoren, so gut durchstehen. Über die Chance, mit Mitte 50 noch einmal einen so spannenden Posten antreten zu dürfen, ist sie glücklich: „Ich genieße die Freiheit, die wir hier bei unserer Programmarbeit haben.“

Literaturhäuser wie das Münchner am Salvatorplatz – insgesamt gibt es vierzehn in Deutschland, Österreich und Schweiz – sieht sie als Symbol des Wandels im Literaturbetrieb: „Menschen, die lesen, wollen sich austauschen – und sie wünschen sich den direkten Austausch mit den Autorinnen und Autoren. Das bieten wir und die anderen Literaturhäuser rund ums Jahr.“

Der nächste Besuch des Women’s Club – immer acht Bücherfrauen dürfen mit – führt zu Doris Janhsen im Droemer Knaur Verlag. Wir freuen uns auf ein spannendes Gespräch mit sicherlich ganz anderen Schwerpunkten!

Die Veranstaltungsreihe WOMEN´S CLUB wird von der Münchner Literaturagentin und Verlegerin Silke Weniger organisiert. Die Idee dazu entstand bei einem Coaching der Gruppe von MÜNCHNER BÜCHERFRAUEN RELOADED im letzten Jahr. Ab 2019 werden in lockerer Folge Frauen besucht, die in der Münchner Buchwelt besondere Akzente setzen oder besondere Posten besetzten. Das Ziel dabei ist es, fern von Präsentationszwängen in ein persönliches Gespräch zu kommen, hinter die Kulissen zu blicken und - im besten Falle - die Frau hinter der Rolle kennen zu lernen. Diese Reihe steht nur den Mitgliedsfrauen offen.

Kirsten Wolf, München

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Seminar für Führungsfrauen
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen