#fbm19: Norwegen – Traum und Wirklichkeit: Lesung mit Helga Flatland

Veranstaltung des befreundeten Netzwerks der Unternehmerinnen (VdU)

Foto: Niklas Lello

Foto: Sabine Benden

Fjorde mit schneebedeckten Berggipfeln, Nordlichter und eine unberührte Landschaft – diese Bilder haben viele von uns vor Augen, wenn wir an Norwegen denken. Doch wie sieht das wirkliche Leben in diesem Land im Norden von Europa aus? Wir, der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU), wollten mehr über das Leben und Arbeiten in Norwegen, dem diesjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse, erfahren und haben Helga Flatland und Ulrike Haugen zu einer Lesung und Diskussion in die Buchhandlung Weltenleser in Frankfurt eingeladen.

Helga Flatland wird ihr neuestes Buch „Eine moderne Familie“ vorstellen, für das sie in Norwegen den Preis der Buchhandlungen erhalten hat. In diesem Roman erzählt sie die bittersüße Geschichte dreier Generationen einer norwegischen Familie. Er ermutigt uns, die Menschen, die uns am nächsten stehen, etwas genauer zu betrachten, und zeigt, dass es nie zu spät für Veränderungen ist. Die 1984 geborene Norwegerin veröffentlichte ihr erstes Buch 2010 und wurde seitdem für ihre Romane und Kinderbücher mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Elke Ranzinger, der Übersetzerin ihres Romans, liest nach einer Leseprobe von Helga Flatland aus der deutschen Übersetzung. 

Im Anschluss an die Lesung wird uns die deutschstämmige Managerin Ulrike Haugen, die in der norwegischen DNV GL Group arbeitet, Einblicke in das Arbeitsleben in Norwegen geben und aufzeigen, wo sich das Arbeiten dort im Vergleich zu Deutschland unterscheidet oder auch gleicht.

Anschließend besteht die Möglichkeit, bei Wein und Brezeln mehr über Helga Flatland und Norwegen zu erfahren. Hierzu bietet die Buchhandlung Weltenleser neben einem wunderschönen Rahmen auch das passende Konzept für große Entdecker, denn sie ist nicht gemäß konventionellen Kriterien, sondern nach Kontinenten, Regionen und Ländern konzipiert. Hier finden Sie klassische und moderne Belletristik, Reiseliteratur und -berichte, Biographien, Text- und Fotobände über Geographie, Natur- und Kulturlandschaften, Parks und Gärten, Geschichte, Politik, traditionelle und moderne Kunst und Architektur, Mode und Trachten, Brauchtum, Ess- und Kochkultur sowie viele andere Facetten über Norwegen und die anderen Länder dieser Erde.

Seit 65 Jahren vertritt der VdU als Wirtschaftsverband branchenübergreifend die Interessen von Unternehmerinnen. Die Stahlunternehmerin Käte Ahlmann machte 1954 aus der Not eine Tugend: Abgewiesen von der männerdominierten ökonomischen Verbandswelt, gründete sie gemeinsam mit dreißig gleichgesinnten Unternehmerinnen ein eigenes Netzwerk speziell für Frauen in der Wirtschaft. Heute repräsentiert der VdU über 1.800 frauengeführte Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung, die zusammen einen Jahresumsatz von 85 Milliarden Euro erwirtschaften und 500.000 Menschen beschäftigen.

Der VdU ist ein Wirtschaftsverband, dessen Zielsetzung über ökonomische Belange hinausweist: Neben der Vertretung wirtschaftlicher Interessen setzen wir uns für die Akzeptanz und Gleichberechtigung von unternehmerisch tätigen Frauen in Wirtschaft und Gesellschaft ein. Wir wollen die Bedingungen für Frauen in der Wirtschaft verbessern, Frauen in Führungsverantwortung stärken und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern.

Wir sind ist eine lebendige Gemeinschaft, die vielfältige Kontakte und Austauschmöglichkeiten bietet. In über 400 Veranstaltungen pro Jahr sowohl regional wie bundesweit nutzen unsere Mitglieder die Gelegenheit, sich gegenseitig zu unterstützen, Informationen auszutauschen und Anregungen weiterzugeben.

 

Die Lesung findet am Donnerstag, 18. Oktober 2019 um 19 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr) in der Buchhandlung Weltenleser, Oederweg 40 in Frankfurt am Main statt. Bitte beachten Sie, dass die Lesung und Diskussion in Englisch und Deutsch stattfinden wird. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen bitte bis zum 05.10.2019 an ina.lindner(at)vdu.de

 

Dagmar Döring, geboren 1960 in München, studierte Philosophie, Theater- und Filmwissenschaften an der FU Berlin und arbeitete zunächst als Journalistin und Redakteurin beim ZDF und anderen Rundfunk- und Fernsehsendern. Als Pressesprecherin vertrat sie die FDP-Fraktion im Hessischen Landtag sowie das Hessische Ministerium der Justiz, für Integration und Europa, bevor sie 2011 die Kommunikationsberatung Döring Dialog GmbH gründete. Dagmar Döring ist Gründerin des Rheingauer Wirtschaftsforums und des Forums Unternehmen und Menschenrechte und schreibt zu aktuellen Themen, wie die Auswirkungen der Digitalisierung auf den Menschen. 2019 gründete sie die Remedium Verlag GmbH. Sie lebt in Berlin.

 

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Seminar für Führungsfrauen
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen