< Learning by doing! - Buchmesserundgang in Leipzig

Ausgezeichnet: Antje Kunstmann – BücherFrau 2013


Antje Kunstmann mit Urkunde "BücherFrau des Jahres 2013"

„Was für eine Woche: Alice Munro bekommt den Literaturnobelpreis, Swetlana Alexijewitsch den Friedenspreis des deutschen Buchhandels, Terézia Mora den deutschen Buchpreis. Und Antje Kunstmann wird – endlich – BücherFrau des Jahres.“

Mit dieser Aufzählung leitete Claudia Baumhöver, Chefin des Hörverlags, ihre Laudatio zur Ehrung von Antje Kunstmann auf der „Women in Publishing-Party“ auf der Frankfurter Buchmesse ein. „Hochverdient“ sei diese Auszeichnung, so Baumhöver, unter anderem aufgrund der Tatsache, dass Antje Kunstmann bereits Anfang der Siebziger Jahre eine Reihe "Materialien zur Frauenemanzipation" herausgab.

 

Freundin und Laudatorin Claudia Baumhöver

Die erfolgreiche Verlegerin studierte Pädagogik, Philosophie und Soziologie in Frankfurt und München. Zu ihrem heutigen Beruf kam sie eher zufällig „auf der Flucht vor einer Karriere als Grundschullehrerin und auf der Suche nach einem interessanten Leben“, wie die Laudatorin das Publikum einweihte. Der Rest sei Geschichte: Antje Kunstmanns „unbedingter Glaube an die Magie der 26 Buchstaben und an die selbstverständliche Notwendigkeit, eine Haltung zu haben“ führte den Kunstmann Verlag zu immer neuen Erfolgen. Ökonomisch werde der Verlag nicht mit Excel-Tabellen oder Sinus-Milieus geführt. Entscheidend sei vielmehr die unabhängige Entscheidung und das „Beharren darauf, Werke zu verlegen, die man lesen sollte, nicht solche, die der Leser erwartet“. Auch der Mensch Antje Kunstmann wurde gewürdigt, eine fast angelsächsische Lakonie, Kommunikationsfähigkeit und ihre legendäre Gastfreundschaft hätten einen großen Anteil daran, dass sie „einer der bestinformierten Menschen der Branche“ sei, so Claudia Baumhöver, die auch privat mit der Verlegerin befreundet ist.

 

Valeska Henze überreicht die Auszeichnung.

Die Auszeichnung wurde in Form einer Urkunde durch Valeska Henze, Vorsitzende der BücherFrauen e.V., übergeben. Antje Kunstmann bedankte sich für die Wahl zur BücherFrau des Jahres und betonte, wie wichtig es sei, dass es solche Netzwerke auch unter Frauen gebe. „Männer machen das seit Jahrtausenden – da gibt es noch einiges aufzuholen!“ Mit ihrer eigenen Lebensleistung sei sie durchaus zufrieden, gab sich entspannt und zitierte aus einem von ihr verlegten Band mit Karikaturen: „Man kann auch keine Kinder kriegen und keine Karriere machen.“

Weitere Infos zur Geschichte der Auszeichnung „BücherFrau des Jahres“ hier


Text: Anja Baier
Fotos: © Eva Hehemann


Über uns
Vereinsporträt
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG/DRESDEN
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Seminar für Führungsfrauen
Online-Akademien
Sommerakademie
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen