Buchmesse 2015: BücherFrau des Jahres und Jubiläum

Frauke Ehlers, BücherFrau des Jahres 2015, und Laudatorin Silke Weniger. Foto: Eva Hehemann

Auf der Frankfurter Buchmesse gab es für die BücherFrauen gleich mehrere Gründe zu feiern, darunter die Ehrung von Frauke Ehlers als BücherFrau des Jahres und die 25-Jahr-Feier der BücherFrauen, standesgemäß mit Büchertorte und Sekt. Für zwei Stunden verwandelte sich die gut besuchte Leseinsel der unabhängigen Verlage in eine muntere Begegnungszone für BücherFrauen und andere Messegäste.

Wer sich die Erfolgsgeschichte der BücherFrauen seit ihrer Gründung 1990 anschaut, trifft immer wieder auf besonders engagierte Frauen. Mit der Auszeichnung BücherFrau des Jahres würdigt der Verein das herausragende Engagement für Frauen in der Buchbranche. Zur Feier des Tages wurden in einer Galerie auch besonders verdiente BücherFrauen der vergangenen Jahre vorgestellt.

Grußwort von Manuela Schwesig

Da es die Schirmherrin Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, nicht persönlich zur Preisverleihung schaffte, verlas Vorstandsvorsitzende Valeska Henze das Grußwort. Die Bundesministerin zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt innerhalb der BücherFrauen und lobte insbesondere den gelebten Solidaritätsgedanken und das politische Engagement, nicht nur aber auch für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

BücherFrau des Jahres 2015: Frauke Ehlers

Die Wahl der BücherFrau des Jahres 2015 fiel auf die langjährige Mitstreiterin, Ideengeberin, „leidenschaftliche Botschafterin der BücherFrauen“ und „Triebfeder“ Frauke Ehlers.

Silke Weniger (editionfünf) führte in ihrer Laudatio durch die vielfältigen Stationen in Frauke Ehlers Leben – im Beruf und bei den BücherFrauen. Durch ihre Familie eigentlich schon von Geburt an in der Welt der Bücher zu Hause, ging es beruflich in andere Gefilde, wo sie ihr Talent zur Optimierung von Prozessen weiter schärfen und gleichzeitig bei den BücherFrauen einsetzen konnte. Seit ihrem Beitritt zu den BücherFrauen 1993 war Frauke Ehlers nicht nur als Städtesprecherin in Stuttgart und als überregionale Finanzfrau aktiv, sondern immer wieder auch als treibende Kraft in verschiedenste Projekte involviert, wie beispielsweise die Gründung der Geschäftsstelle.

So hob Silke Weniger besonders die impulsgebenden Qualitäten der frischgebackenen BücherFrau des Jahres hervor und führte einige Beispiele aus den Bereichen Mentoring, Umfragen, Social Media und den BF-Blog an. Frauke Ehlers hinterfrage, optimiere und stecke andere mit ihren Ideen an. Silke Weniger zitiert die Preisträgerin mit den Worten: „Man stößt etwas an und das Tolle ist, es wird weitergetragen.“

Aktiv und engagiert, schelmisch und herzensmutig

Die Laudatorin hatte die BücherFrauen dazu aufgerufen, ihr Adjektive, die Frauke Ehlers beschreiben, zuzusenden. Während „aktiv“, „engagiert“, „tatkräftig“ und „präsent“ unter den am häufigsten genannten der 70 Begriffe waren, gehörten auch so reizende Beobachtungen wie „schelmisch“ und „herzensmutig“, „fast immer optimistisch“ und „fast immer online“ dazu. Ein schön gestaltetes Poster mit den Begriffen als Tagcloud wurde Frauke Ehlers dann auch im Rahmen der Preisverleihung überreicht.

 

Ankündigung der Preisverleihung. Foto: Sandra van Lente

Liebe BücherMenschen! Dankesworte von Frauke Ehlers

Während Frauke Ehlers allen Beweisen der Laudatio zum Trotz behauptete, sie habe die Auszeichnung gar nicht verdient, bekamen alle Zuhörerinnen und Zuhörer recht schnell einen Eindruck von ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement für die BücherFrauen und die Projekte, die sie erfolgreich mit ihnen umgesetzt hat. Das ermunterte sicher auch einige „noch-nicht BücherFrauen“ zum Mitmachen, die Frauke Ehlers in ihrer Dankesrede explizit ansprach.

Aktiv sein steckt an. Foto: Sandra van Lente

„Damals kam man schnell zu einer Aufgabe – ich glaube, das ist heute noch so,“ verriet uns Frau Ehlers mit einem Augenzwinkern und fügte hinzu, dass durch das „Hineinschlittern“ in verschiedene Aufgaben auch viele Kompetenzen (weiter)entwickelt habe, von denen sie immer wieder profitiert habe. Frauke Ehlers sprach auch von der sicherlich allen Mitgliedern gut bekannten „BücherFrauen Euphorie“, die sich bei den Treffen und auch im Nachgang häufig breit macht und zum Mitmachen animiert. Unterfordert und unzufrieden im damaligen Brotjob, habe sie sich „mit Verve“ bei den BücherFrauen engagiert. Und da sie die Teilnahme am Mentoring-Programm persönlich ermutigt und ihren weiteren Werdegang beeinflusst habe, sei sie dazu inspiriert worden, das Mentoring der BücherFrauen weiterzuorganisieren.

Einen besonderen Dank richtete sie an die 18 Gründerinnen der BücherFrauen. Stellvertretend für diese 18 Frauen schnitt Bettina Eschenhagen gemeinsam mit der Preisträgerin die Bücher-Torte an. Und dann wurde gefeiert und in bester BücherFrauen-Manier genetzwerkt – 25 Jahre nach Ihrer Gründung sind die BücherFrauen ein sehr lebendiges Netzwerk, das aus der Buchbranche nicht mehr wegzudenken ist.

 

BF-Mitgründerin Bettina Eschenhagen schneidet die Bücher-Torte an.
Foto: Eva Hehemann

Auf die nächsten 25 Jahre!

Nun gilt es, die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft zu meistern, weiterhin kreativ die Branche mitzugestalten und auf beharrliche Art die Interessen der Frauen darin zu vertreten. Ein weiterer Schritt in diese Richtung wird sicherlich die BücherFrauen Jahrestagung sein, die vom 13.11. bis 15.11.2015 auf der Comburg in Schwäbisch Hall bei Stuttgart stattfindet.

Auf das Wachsen an Herausforderungen! Auf die nächsten 25 Jahre!

Text: Sandra van Lente

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
BücherFrauen-Literaturpreis
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Bisherige Seminare
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen