Berlin: Rebecca Beerheide zur "Sichtbarkeit von Frauen in der Kreativwirtschaft"

Rebecca Beerheide, Foto:  Yvonne de Andrés

Rebecca Beerheide, Foto: Yvonne de Andrés

Rückblick auf den Themenabend der BücherFrauen Berlin am 18. Oktober 2017 mit Referentin Rebecca Beerheide vom Journalistinnenbund und unter Moderation von Yvonne de Andrés

Birte Meier ist die erste Frau, die wegen Entgeltdiskriminierung gegen das ZDF geklagt hat. Die preisgekrönte Frontal-21-Reporterin sah sich im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen schlechter bezahlt. Der ZDF-Anwalt strebte einen Vergleich an: Gegen eine Zahlung sollte Birte Meier ihre Stelle aufgeben. Ende Januar 2017 ging dies durch die Presse. Ein Unding, fand Rebecca Beerheide, Vorsitzende des Journalistinnenbundes. Sie rief Kolleginnen und Kollegen auf, in Sachen Lohngerechtigkeit zusammenzuhalten, für die Aufhebung von Missständen einzutreten und diese Form des Umgangs eines Arbeitgebers mit einer renommierten Kollegin nicht zu akzeptieren.

Rebecca Beerheide @Yvonne de Andrés
Rebecca Beerheide, Foto: Yvonne de Andrés

An diesem Abend im Kaminzimmer des Literaturhauses erleben wir sie als engagierte Verfechterin. Kurzweilig berichtet sie, dass es laut einer Studie für viele Frauen ein Traumjob ist, Journalistin zu werden. Dabei geht es meistens darum „verschiedene Perspektiven“ aufzuzeigen, „komplexe Sachverhalte zu vermitteln“ oder „die Welt etwas besser zu machen“.

Seit Juli 2015 ist sie Vorsitzende des Journalistinnenbundes und kümmert sich gemeinsam mit einem sechsköpfigen Vorstand um die Geschicke und die Struktur des Vereins, aber auch um die Missstände in der Branche. Die Themen Bezahlung von Frauen (vor allem außerhalb der Tarifverträge), siehe der Fall Birte Meier, Aufstiegschancen und die Darstellung von Frauen in den Medien stehen im Vordergrund. Der Journalistinnenbund beteiligt sich am „Global Media Monitoring Projekt“ (GMMP), das in einer Langzeitstudie die Präsenz von Frauen in den Medien misst. Die Präsenz von Frauen in den Nachrichten der klassischen Medien (overall presence of women) scheint signifikant gestiegen, von 21 Prozent im Jahr 2010 auf 33 Prozent im Jahr 2015. Online- und Twitter-Nachrichten werden erst seit 2015 erfasst. Hier liegt die Quote 2015 bei 24 Prozent. Die nächste (ehrenamtliche Zählung) findet 2019 statt.

Rebecca Beerheide @Yvonne de Andrés
Rebecca Beerheide, Foto: Yvonne de Andrés

Der Journalistinnenbund vergibt drei unterschiedliche Preise, mit denen er die Arbeit von Kolleginnen würdigt. Mit der Hedwig-Dohm-Urkunde wird seit 1991 die herausragende (Lebens-) Leistung einer Journalistin geehrt. Der Marlies-Hesse-Preis soll Anerkennung und Ansporn für Journalistinnen bis 35 Jahre sein, und der Courage-Preis wird seit 2016 für herausragende, hintergründige, gendersensible und aufklärende Berichterstattung zu aktuellen Themen vergeben.

Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind das alle zwei Jahre stattfinde Mentoringprogramm, der Einsatz für Frauenrechte im Beruf in Form der Beteiligung am Equal-Pay-Day, der Einsatz für Birte Meier oder das Thema Ehrenamt sowie auf dem politischen Parkett die Teilnahme an der „Berliner Erklärung 2017“ zur Bundestagswahl.

Rebecca Beerheide und Yvonne de Andrés @ Anke Heimberg
Rebecca Beerheide und Yvonne de Andrés, Foto: Anke Heimberg

In der täglichen Arbeit in der Redaktion sei es wichtig, darauf zu achten, Frauen als Expertinnen in ihrem Beruf und Umfeld zu befragen oder die Darstellung von Frauenbildern in den Medien zu hinterfragen. Rebecca Beerheide erklärt zum Schluss, dass ein großer Schritt in Richtung Gendersensibilität erreicht sei, wenn bei Veranstalter*innen das Adressbuch die gleiche Anzahl von weiblichen und männlichen Expert*innen aufweise.

Über uns
Vereinsporträt
Blaues Buch Online Extern
Vorstand
Überregionale Ansprechpartnerinnen
Beirat
BücherFrau des Jahres
BücherFrauen-Literaturpreis
Jahresthema
Publikationen
Buchmessen
Jahrestagung
LiteraturBrunch
International
Regional
BERLIN
BIELEFELD/OWL
BREMEN-OLDENBURG
FRANKEN
FRANKFURT/RHEIN-MAIN
FREIBURG
GÖTTINGEN-KASSEL
HAMBURG
HANNOVER
KÖLN/BONN-RHEIN/RUHR
LEIPZIG
MÜNCHEN
MÜNSTERLAND
RHEIN-NECKAR
STUTTGART
Mentoring
... überregional
... in Berlin
... in Frankfurt/Rhein-Neckar
... in Hamburg
... in München
... in Stuttgart
Akademie
Akademie im Grünen
Profilbildung & Genderkompetenz
Sommerakademie
Online-Akademien
Design your life
Digitale Meetings und Workshops
Finanzielle Fördermöglichkeiten
Kooperationen
Unsere Dozentinnen
Das Akademieteam
Bisherige Seminare
SocialMedia
BücherFrauen-Blog
Weitere Kanäle
Termine
Presse
Pressemitteilungen
Downloads
Pressestimmen