Claudia Gliemann, Papas Seele hat Schnupfen (Kinderbuch)

Cover: Gliemann, Papas Seele hat Schnupfen

Ein auffallendes Buch mit freundlichem Gelb auf luftig gesetzten Seiten neben dunklem, die ganze Seite füllendem Blau, mit eindrücklichen Illustrationen und einem besonderen Titel: Auf dem dunklen Cover sieht man Nele, die Hauptperson, unsicher nach oben blicken auf den Schriftzug des Titels, „Papas Seele hat Schnupfen“. Claudia Gliemann hat das Buch für „Kinder in schwierigen Lebenssituationen“ geschrieben, für Kinder, die das Verhalten des kranken Vaters oder der kranken Mutter nicht verstehen und mit den eigenen Gefühlen nicht umzugehen wissen, die verunsichert sind und Hilfe brauchen.

Eingebettet ist die Geschichte in die Welt einer Zirkusfamilie, zu der Nele und ihre Eltern gehören. Man erlebt, wie Neles Vater immer farbloser wird und in der dunklen Zirkusmanege fast untergeht. Beim dummen August findet Nele Verständnis und eine Erklärung für das Verhalten des Vaters: Papas Seele ist krank, Papas Seele hat Schnupfen.

Gliemann gründete 2010 den Monterosa Verlag für Bücher, die von Trauer und Depression handeln und dabei Mut machen. „Papas Seele …“ hat seit seinem Erscheinen 2014 verschiedene Auszeichnungen erhalten. Ergänzt wird es durch eine CD, ein Heft mit Unterrichtsimpulsen und ein Arbeitsheft: „So geht es mir“.

Claudia Gliemann, Papas Seele hat Schnupfen
Illustriert von Nadia Faichney
Vorwort von Paul-Gerhard Buyken, Deutsche DepressionsLiga
Monterosa Verlag, Karlsruhe, 2. Auflage 2017
ISBN: 978-3-942640-06-0, 19,80 Euro

Eine Empfehlung von Dr. Mirjam Heintzeler

Mirjam Heintzeler arbeitet als freie Lektorin, Texterin und Autorenberaterin. www.textwelt.de und www.ichtich.de Foto: © Mark Simons